Unsere dritte Digital Detox Challenge, Winter–Frühling 2018

Bei über 300 Bewerbungen in nunmehr drei Sprachen lag die Herausforderung der Challenge dieses Jahr zunächst einmal bei uns. Viele Bewerbungen waren sehr detailliert – in den früheren Challenges wären fast alle automatisch in die engere Wahl gekommen. Hier einige Auszüge:

"Ich mache derzeit meine eigene Challenge, muss dafür aber mit einem 10 Jahre alten Billighandy klarkommen"

"Ich mache eine digitale Entgiftung, weil ich keine Lust mehr habe, immer wieder angeblich „keine Zeit“ für Sachen zu haben, die mir sonst immer Spaß gemacht hatten... in Wahrheit klebte ich doch nur an meinem Smartphone und war zu beschäftigt, um auch nur aufzuschauen."

"Ich hab es mit einem alten, klassischen Telefon versucht – das war gerade so, als wäre ich wieder zurück zu meiner Ex, mit allen Vor- und Nachteilen. Wer macht schon so was?"

"Wir haben unsere Telefone ständig im Einsatz – warum sollten sie nicht funktionell und gleichzeitig schön sein?"

"Als UI-Designer für digitale Produkte habe ich die Erfolgskriterien meiner Branche schon oft in Frage gestellt, insbesondere auch die ‚Bindung‘ als Maßstab für den Erfolg. Solange sich das nicht ändert, ist es leider sehr schwierig, gegen Hunderte von Designern anzukämpfen, die dich an ihre Produkte binden wollen. […] Das hat eine gewisse Ironie, weil ich das Design für diese Produkte mache, gleichzeitig aber von ihnen wegkommen möchte. Aber ich denke, dass es für mich als Designer eine Chance ist, den Wert der Aufmerksamkeit zu erkennen, und zu versuchen, die Lektion, die ich gelernt habe, in meine Branche zu tragen, um hoffentlich meinen Beitrag zu einem Wandel im Umgang mit der Technologie zu leisten."

"Das ständige Scrollen."

"Ich sehne mich nach einem Abenteuer mit Landkarten aus Papier, Notizbüchern aus Leder und frischer, blauer Tinte aus Füllfederhaltern...."

„Ich habe angefangen, all meine Profile in den sozialen Medien loszuwerden und habe sofort gemerkt, wie positiv sich das auf mich auswirkt. Jetzt bin ich sehr viel ruhiger. Ich möchte, dass das so bleibt und auch mein Smartphone für immer abschaffen."

 

Wir haben jede Bewerbung sorgfältig gelesen, uns die verlinkten sozialen Medien angeschaut und die Blogs der Bewerber gelesen. Das war toll, aber am Ende mussten wir den Zeitplan für die Challenge komplett neu schreiben....

Die MP 01-Mobiltelefone wurden jetzt verteilt und sind "aus der Kiste".
Jetzt sind sie zweifellos dabei, auf der ganzen Welt Leben zu verändern.

Sandra Elsig und sein Punkt MP01.

Wie ist ein Leben ohne Smartphone? Ich will es wissen.

Sandra Elsig

Der folgende Bericht ist eine aktuelliserte Version eines Blog-Eintrags von Oktober 2018. Oft lesen wir den Spruch: „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünscht für...
Stefan Auberg und sein Punkt MP01.

Meine ungeteilte Aufmerksamkeit

Stefan Auberg

Ich weiß, das klingt jetzt vielleicht ein bisschen wie ein Oberlehrer. Aber als jemand, der vor kurzem umgestiegen ist, und für den Ästhetik wichtig ist, ist meine Meinung einfach:...
George Brauer Bücher und MP01 von Punkt.

Wir saßen einfach schweigend da und scrollten herum

George Brauer

Das iPhone ist heute derart präsent, dass es uns nicht so vorkommt, als sei die erste iPhone-Generation erst im Sommer 2007 auf den Markt gekommen, also vor elf Jahren. Es wäre damals...
Marilia Traversim Insel

Sei tapfer und entscheide dich für diesen geheimnisvollen Nebenweg

Marilia Traversim

Meine digitale Entgiftung war nicht geplant, sie wurde mir aufgezwungen (Danke, Punkt.!). Bis zu dem Moment, als mir mein Smartphone gewaltsam weggenommen wurde, wusste ich nichts von meiner...
 Jorrit Hermans schwarz MP01 von Punkt.

Eine Geschichte über die Befreiung meines Kopfes

Jorrit Hermans

Im Januar 2016 klebte ich spätnachts mal wieder am Bildschirm meines iPhones. Ich war von einer blauen Smartphone-Lichtwolke umgeben, gehalten in einer Blase, von der ich nicht einmal wusste,...
 David Jaspers weißer MP01 von Punkt.

Paperboy

David Jasper

Als ich ein Kind war, habe ich etwas im Fernsehen gesehen: Ein Handheld, das war bei Star Trek. Es sah wohl eher wie ein Klapptelefon als wie ein heutiges Smartphone aus, aber die Idee, dass...
 Thomas Meyer und sein Smartphone

Ich bin so abhängig davon...

Thomas Meyer

Tag 1 Auf meinem Küchentisch liegen zwei Telefone: mein Huawei P9 und ein brandneues MP01 der Schweizer Firma Punkt. Es ist ausgesprochen elegant gestaltet, in erdigem Braun,...
Ljuxx und der MP01 von Punkt.

Die Zukunft ruft an

Ljuxx

Ich saß im internationalen Zug nach Deutschland. Jeden Monat reise ich nach Bonn – im Rahmen eines Kunstprojekts über die ehemalige westdeutsche Hauptstadt in den letzten Jahren des...
einsame Insel und Punkt.

Das MP01: Mein kleines Stückchen Freiheit

Massimo Massaro

Eine kurze Einführung Verschiedene Aspekte der von Punkt gestarteten Challenge waren mir wichtig:  Die Schweiz ist ein Land, das ich besonders mag Das Unternehmen selbst –...
 Matthew Phenix und sein schwarzer MP01 von Punkt.

Die Erfüllung des #TravelUnplugged-Versprechens

Matthew Phenix

Matthew Phenix schreibt für AFAR, einem Print- und Online-Verlag mit Sitz in San Francisco, USA. Zwei Monate im 2G-Netz mit dem zukunftsorientierten MP01...
Michael King und sein brauner MP01 von Punkt.

In der zweiten Woche musste ich die Taktik ändern

Michael King

Die Wahrheit ist: Ich bin ein Handy-Junkie. Eine Entgiftung war schon länger geplant. Mein Plan für diese Challenge war, die SIM-Karte aus meinem iPhone 6s zu nehmen und die Entgiftung...
Nicholas Andina und sein weißer MP01 von Punkt.

Ich habe sofort fast alle Apps von meinem Smartphone entfernt

Nicholas Andina

Ich konnte es nicht glauben, als ich die E-mail über die digitale Entgiftung von Punkt erhielt. Es war perfekt! Ich hatte lange nach einer Ausrede gesucht, um eine Pause von meinem Smartphone zu...
Jacobs Maggs schwarzer und sein weißer MP01 von Punkt.

Ich schaute mehr auf

Jacob Maggs

Ist Ihnen mal aufgefallen, wie viel Zeit Sie mit Ihrem Telefon verbringen? Mir war schon klargeworden, wie viele unproduktive Stunden ich verschwendete und dachte deshalb schon darüber nach,...
Bobby Hiltz und sein weißer MP01 von Punkt.

Mit meinem Smartphone in Verbindung bleiben

Bobby Hiltz

Liebes Smartphone, Es ist ungefähr einen Monat her, seit wir uns getrennt haben; seit einer Woche bin ich beim Punkt MP 01. Ich habe es Kollegen und Studenten vorgestellt und ihre Reaktionen...
Samuel G und sein weißer MP01 von Punkt.

Das Leben ist zu kurz, um unsere Köpfe einzuziehen

Samuel G

Die Technologie hat sich im Laufe des letzten Jahrhunderts dramatisch verändert. Von einem hilfreichen Werkzeug in unserem Leben bis zu etwas, das uns so weit wie möglich und für die...
Luke Leighfield und sein weißer MP01 von Punkt.

digital detox

Luke Leighfield

Eine digitale Entgiftung Viele Leute schwärmen von den Vorteilen, wenn sie ihr Smartphone gegen ein Dumbphone austauschen und sich etwas Zeit nehmen, um abzuschalten. Ich...
 iPhone oder Dumbphone

Neun Monate in

Ray Larose

Der Oktober markiert die neun Monate, in denen ich eine digitale Entgiftung gemacht und nicht gemacht habe - oder zumindest minimalistische digitale Interaktion. Seit meinem Update im Monat 6 vom...
Abonnieren Sie die Punkt. Post