Schlaf ist mehr als nur Auszeit

Die Uhren werden bald zurückgestellt (in der nördlichen Hemisphäre) und die zusätzliche Stunde im Bett wird den von der globalen Schlafentzugs-Epidemie betroffenen Menschen einen Moment der Erholung bringen.
 
Aber nun ist es an der Zeit, zu kämpfen. Weil es eine Epidemie ist, ein wirklicher medizinischer Notfall. Neurowissenschaftler Matthew Walkers erstaunliches neues Buch Why We Sleep zeigt auf, wie Schlafentzug ein Schlüsselfaktor in einer Reihe von lebensbedrohlichen Krankheiten ist. Mit ist dauerhaften Wirkungen. Und in den letzten 75 Jahren ist die Zahl der Menschen in „entwickelten“ Ländern, die unter schädlichem Schlafmangel leiden, von 8 auf 50% gestiegen.

Das Problem ist eine Kombination aus Quantität und Qualität – letztere ist relativ einfach zu beheben. Arianna Huffingtons The Sleep Revolution beschreibt, wie wir anfangen können, den Schlaf ernst zu nehmen, indem wir das Telefon nicht als Wecker verwenden und Schritte unternehmen, um das Schlafzimmer zu einem besonderen Ort zu machen.
 
Hier ist also die Checkliste:
  1. Akzeptieren Sie, dass Schlaf wichtig ist. Es ist eine Zeit, in der man   eine Menge Sachen erledigt bekommt.
  2. Tun Sie, was Sie können, um regelmäßig mehr davon zu bekommen. 
  3. Stellen Sie sicher, dass Ihr Schlafzimmer ein ansprechender Ort ist. Halten Sie es aufgeräumt (Berichte zeigen, dass Schlafen in unordentlicher Umgebung zur Folge hat, dass man am nächsten Tag weniger erledigt bekommt) und fügen Sie etwas Schönheit hinzu.
  4. Gewöhnen Sie sich an einen digitalen Sonnenuntergang: keine Gadgets für ca. eine Stunde vor dem Schlafengehen. Sowohl die Bildschirme selbst als auch das süchtig machende Material, das sie liefern, werden Ihnen in Ihre Träume folgen.
  5. Verwenden Sie einen echten Wecker, der nicht aufleuchtet, wenn Sie es nicht wollen. Verwenden Sie kein Telefon – es lauert dort die ganze Nacht, bereit, sich am Morgen auf Sie zu stürzen.
  6. Und vielleicht lesen Sie ein Buch vor dem Schlafen. Die Wissenschaft zeigt deutlich: Das Lesen eines (echten) Buches vor dem Schlafengehen kann eine deutliche Verbesserung der Schlafqualität bewirken. Aber wählen Sie sorgfältig: Daniel Gilbert, Harvard-Professor für Psychologie und Autor von Stumbling on Happiness, hat Matthew Walkers Buch beschrieben als “ein nettes Vergnügen, das einen dazu bringen wird, Seiten weit über die Schlafenszeit hinaus umzublättern”...

AC 01 Wecker

Kaufen
 

Mehr Infos

Abonnieren Sie die Punkt. Post